Glossar

Auf dieser Unterseite wollen wie Ihnen einige Begriffe erläutern, welche im Zusammenhang mit Dampfsaugern auf unserem Portal erwähnt werden. Wenn man sich nichtt regelmäßig mit diesen Geräten beschäftigt ist es klar, dsas man vielleicht nicht immer genau weiß, was einige Worte bedeuten. Wir planen die Liste in unregelmäßigen Abständen immer wieder auf den aktuellen Stand zu bringen.

Dampfmengenregulierung

Die Dampfmengenregulierung ermöglicht die Einstellung am Gerät, wie viel Dampf austreten soll. Bei unterschiedlichen Bodenarten kann diese Einstellung sinnvoll sein. So darf der Laminatboden nicht zu feucht gereingt werden. Zahlreiche Modelle enthalten diese Funktionalität.

Wassertank

In den Wassertank der Geräte wird das Wasser eingefüllt, welches für die Dampferzeugung notwendig ist. Nach der Einfüllung wird es stark erhitzt und tritt dann als Dampf wieder aus. Die Größe wird in Volumen und Litern angeben. Desto mehr Inhalt, desto größere Flächen können ohne Auffüllen gereinigt werden.

Zubehör / Aufsätze

Dampfreiniger sind in der Anwendung sehr vielseitig einsetzbar und neben der Bodenreinigung können auch noch viele andere Gegenstände perfekt mit Dampf gereinigt werden. Dafür ist aber in der Regel auch ein anderer Aufsatz oder Zubehör notwendig. Beispiel die teilweise im Lieferumfang bereits enthalten sind, oder nachgekauft werden können sind zum Beispiel: Fugendüse, Polsterdüse, Wassertankreinigungsbürste, Aufbewahrungstaschen, Hand-, Punktstrahl-, oder Fensterdüsen

Aufheizzeit

Die Aufheizzeit gibt an, wie lange es dauert bis das Gerät den Dampf zum Start des Reinigungsvorgangs produziert hat. Dies kann unterschiedlich sein und wer darauf Wert legt, sollte die Produktinformationen des Herstellers zu diesem Punkt genau lesen.

Dampfausstoss

Der Dampfausstoss gibt an, wie viel Dampf in pro Minute ausgestossen werden kann. (zum Beispiel:  80 g/min)